Die besten Open Source-Tools für das Server Monitoring

Seit unserer im Jahr 2015 durchgeführten Besprechung von unverzichtbaren System- und Serverüberwachungs-Tools hat sich (wie keinem entgangen sein dürfte) das Umfeld der Überwachung, kostenlosen Tools und IT ganz allgemein stark verändert. Demnach ist es an der Zeit, die Möglichkeiten von damals Revue passieren zu lassen und gegebenenfalls ein paar neue Tool-Besprechungen hinzuzufügen.

Server-Monitoring ist nicht die einzige Aufgabe

Es liegt nicht immer am Server. Manchmal liegt das Problem im Netzwerk begründet. Wenn Sie nach einem kostenlosen Tool suchen, das Ihnen zeigt, ob die Pakete übertragen werden, die Router weiterleiten und der Netzfluss auch fließt, schauen Sie sich unsere Liste der unerlässlichen Top Gratis-Tools zur Netzwerküberwachung an.

Das Fundament legen

Beim Aufbau eines Netzwerks beginnen Sie mit der Architektur: Sie entwerfen das Design, analysieren und wählen die Plattform(en) aus, die Ihren Anforderungen entsprechen. Da das Bestehen vieler Organisationen von ihren technischen Anwendungen abhängig ist (ganz gleich, ob diese für interne, oder externe Prozesse kritisch sind), ist das richtige Toolset zur Überwachung und Verwaltung Ihrer Serverumgebung unerlässlich. Trotz alledem sind auch den Budgets Grenzen gesetzt, und bisweilen ist das Management irrtümlicherweise davon überzeugt, dass man auf diese Tools verzichten könne, denn: „Alles läuft doch wie am Schnürchen, und wenn’s das mal nicht mehr tut, werden wir es doch wohl merken!“

So weit so gut, aber wie kann man aus den Hunderten von erhältlichen Tools zum Server-Monitoring die besten wählen? Heute haben Sie die Wahl zwischen gebührenpflichtigen Produkten mit komplettem Funktionsumfang und weiteren Merkmalen einer professionellen Software (zum Beispiel inkludiertem Support), Freeware-Tools und Open-Source-Software. Auch wenn die Debatte über Gratis- gegenüber kostenpflichtigen Produkten anhält, gibt es durchaus nachweislich bewährte kostenlose Server- und Systemüberwachungs-Tools, die viele Systemadministratoren nicht mehr missen möchten. Hier haben wir einige unserer Favoriten für Sie zusammengestellt.

Die Grenzen kostenloser Serverüberwachung

Open-Source-Serverüberwachungslösungen und Server Monitoring-Freeware erfordern häufig einen beachtlichen Aufwand, um sie zu verstehen, zu installieren, zu konfigurieren und einsetzen zu können. Ein weiterer Aspekt ist die Sicherheit, die bei Freeware unter bestimmten Umständen zu einem Problem werden könnte, je nach Kombination von gewähltem Tool und den Sicherheitsrichtlinien. Letztlich lassen sich viele Open-Source-Lösungen auch nicht über einen einzelnen Server hinaus skalieren. Wenn Ihr Betrieb die Kapazität einer Abrufstation (Polling-Engine) überschritten hat, sollten Sie eine komplett neue Lösung (zusammen mit einer separaten Datenbank) finden, statt eine weitere Abrufeinheit in die vorhandene Umgebung einzufügen.

Wenn wir nach Serverüberwachungs-Tools suchen, die sich leicht installieren lassen und die Überwachung und Berichterstellung sofort übernehmen, kommen wir an SolarWinds® Server and Application Monitor (SAM) nicht vorbei. SAM agiert wie eine zentrale Admin-Konsole (Single-Pane-of-Glass), die eine vollständige, umfassende Server-, Anwendungs-, Virtualisierungs- und Infrastrukturüberwachungskapazität ermöglicht, die zudem bestens zu den anderen unerlässlichen, kostenlosen Tools passt, die Sie bereits einsetzen.

Screenshot des SolarWinds Server & Application Monitor-Tools

Was steht auf meiner Liste?

Es gibt jede Menge beliebter und weit verbreiteter System- und Serverüberwachungs-Tools. Zur Bestimmung des am besten geeigneten Werkzeuges für den konkreten Bedarf sollten Sie überlegen, wie die zu überwachende Infrastruktur aussieht, wie viel des Stacks Sie überwachen möchten und wie viel Zeit und wie viele Ressourcen Ihnen zur Verfügung stehen, um eine kostenlose Serverüberwachungs-Lösung zusammenzustellen, zu integrieren und anzupassen; sinnvollerweise bewerten Sie diese Daten im Vergleich zu dem Aufwand, in ein gebührenpflichtiges Produkt zu investieren.

Open-Source-Tools sind manchmal in der Funktionalität zu eingeschränkt, um ein geschäftskritisches System überwachen zu können. Andererseits bieten sie oft ein nützliches Toolkit, aus dem das Entwicklungsteam das exakt benötigte Überwachungs-Tool zusammenstellen kann. Selbstverständlich braucht das Team einen oder mehrere Mitarbeiter, die in der Lage sind, das Überwachungssystem zu verwalten und zu warten.

Bevor Sie einen gewissen Anteil Ihres IT-Budgets für System- und Serverüberwachungs-Software ausgeben, sehen Sie sich die nachfolgende Liste der besten kostenlosen Systemüberwachungs-Tools an, die derzeit für die Überwachung Ihrer IT-Anforderungen und Ihrer Serverumgebung erhältlich sind.

Und das sind die besten Open Source-Werkzeuge für das Server Monitoring

Nagios Core

Screenshot von Nagios, Open-Source-Tool zur Server- und Netzwerküberwachung

Nagios® ist ein vielfach verwendetes Open-Source-Tool zur Überwachung der Server- und Netzwerkleistung. Viele IT-Experten sehen Nagios als kosteneffektiv und anpassbar und schätzen die Möglichkeit, Support aus der Nutzer-Community zu beziehen. Eine der größten Hürden ist jedoch die erstmalige Setup-Phase. Die Installation, Einrichtung und Konfiguration von Nagios kann schnell kompliziert werden. Doch sobald das erledigt ist, bietet das Tool Metriken zur Überwachung der Serverleistung sowie Funktionen wie Nachbesserungsdienste und Berichterstellung. Im Gegensatz zum kostenpflichtigen Tool Nagios XI mit Zusatzfunktionen bietet Nagios Core nur begrenzte Überwachungskapazität. Wenn es für Sie kein Problem darstellt, Ihre eigenen spezifischen Dashboards einzurichten, oder Sie die Zeit haben, alles über das Nagios Angebot in Erfahrung zu bringen und sich anzueignen, ist es möglicherweise genau die richtige Lösung für Ihren Bedarf.

Ganglia

Screenshot des Open-Source-Überwachungssystems Ganglia

Ganglia ist ein Open-Source-Überwachungssystem mit BSD-Lizenz, das speziell für HPC-Systeme (High-Performance-Computing) wie Cluster und Grids entworfen wurde. Es verfügt über eine skalierbare, verteilte Architektur, die auf einem hierarchischen Design für verteilte Cluster-Gruppen basiert. Es setzt weit verbreitete Technologie wie XML zur Datenrepräsentation und XDR für den Datentransport ein. Zu seinen Zwecken zählt der Aufbau von Datenstrukturen und Algorithmen für maximale Effizienz, so dass auf jedem einzelnen Knoten mehr Raum geschaffen wird.

Diese solide Überwachungsplattform unterstützt viele Betriebssysteme und Prozessoren. Weltweit verwenden große Cluster diese Plattform, darunter viele Universitäten, was darauf zurückzuführen ist, dass Ganglia aus einem Projekt der University of California, Berkeley, entstand und anteilig von der National Science Foundation finanziert wurde.

CollectD

Screenshot des Open-Source-Daemons CollectD

CollectD ist ein populärer Open-Source-Daemon, der im Laufe der Zeit statistische Basiswerte über die Systemleistung sammelt und die erfassten Daten in unterschiedlichen Formaten speichert, wie z. B. als RRD-Dateien, aus denen Cacti Datendiagramme erstellt werden können.

CollectD ist in C++ geschrieben und ist auf mehreren Betriebssystemen einsetzbar. Mit einer Reihe von Plug-ins für unterschiedliche Systeme können Sie Daten über die Systembasiswerte, wie CPU und Arbeitsspeicher, hinaus sammeln. CollectD wird üblicherweise zur Aufdeckung von Leistungsengpässen, zur Überwachung und Vorhersage von zeitlich bedingter Systembelastung und für Warnmeldungen eingesetzt.

In DevOps-Projekten kommt CollectD häufig als Open-Source-Datensammlungs-Agent von Industriestandard zum Einsatz. Es wird in der Regel in Graph-Tools wie Graphite, Grafana oder Cacti integriert.

Spiceworks

Screenshot des kostenlosen Überwachungstools Spiceworks

Spiceworks bietet neben der hier besprochenen Serverüberwachungs-Lösung viele IT-Verwaltungs-Tools gratis an. Mit dem kostenlosen Spiceworks Überwachungs-Tool erhalten Sie Einblicke in viele Aspekte Ihrer Infrastruktur, wie Server, Switches, SNMP-Geräte und Dienste.

Beachten Sie, dass in diesem kostenlosen Tool Werbung gezeigt wird, die zum Umsatz von Spiceworks beiträgt. Das mag ein kleiner Preis für eine Gratislösung sein, sollte aber vor der Installation bedacht werden.

Cacti

Screenshot von Cacti, Open-Source-Tool zur Netzwerküberwachung und ‑visualisierung

Cacti ist vorrangig ein grafisches Front-End-Darstellungs-Tool für Systemdaten, kann jedoch auch die Datenerfassung verarbeiten. Die Daten werden mithilfe eines „Cron-Jobs“, also eines zeitlich festgelegten Prozesses erfasst, der über ein externes Skript Metriken einspeist, die Cacti in einer MySQL® Datenbank speichert.

Cacti nutzt die Leistung des RRDTool, einem Open-Source-Datenprotokollierungs- und grafischen Darstellungssystem zur Speicherung abgerufener Daten und kann aus beliebigen Datensätzen beliebige Diagramme erstellen. Es stehen Ihnen die unterschiedlichsten Diagrammformate zur beliebigen Ansicht und Anordnung von Daten zur Verfügung, die aus so gut wie jeder Infrastrukturkomponente, einschließlich Lastenausgleich und Servern, gewonnen wurden. Der in Cacti eingesetzte Diagrammaufbau gilt als Standard, der von vielen Open-Source- und gebührenpflichtigen Tools verwendet wird. Cacti kann auch Benutzerzugriffsrechte verarbeiten, wodurch bestimmte Benutzer Zugriff auf bestimmte Diagramme erhalten.

Die besondere Stärke von Cacti ist seine Community aus Entwicklern, die viele Plug-ins, Skripts und Vorlagen geschaffen haben, die zur Überwachung von so gut wie jedem Gerät eingesetzt werden können.

Zabbix

Screenshot von Zabbix

Zabbix ist eine in PHP geschriebene Lösung, die für den professionellen Einsatz geschaffen wurde, über viele nützliche Funktionsmerkmale verfügt und die Option eines kostenpflichtigen Supports bietet.

Zabbix gibt Nutzern die Möglichkeit, die Betriebszeit und Reaktionszeit von ferngesteuert reagierenden Diensten wie SMTP oder HTTP ohne Agent zu prüfen. Systemeigene Statistik, wie Daten zur CPU, die Netzwerknutzung und der Platz auf dem Datenträger werden mit SNMP erfasst. Ressourcen- und Hardwaredaten wie Temperatur, Lüftergeschwindigkeit usw. behandelt ein „IPMI“-Agent, der auf dem Zielgerät installiert werden muss. Die Daten werden auf MySQL®, PostgreSQL, Oracle® oder SQLite Datenbankplattformen gespeichert.

Icinga

Screenshot von Icinga

Icinga wurde ursprünglich als Abspaltung von Nagios geschaffen, hat aber mit den Jahren viele neue Funktionen bekommen. So bietet es beispielsweise mehr Datenbankverbindungen (für MySQL, Oracle und PostgreSQL) sowie eine REST API. Mit diesen neuen API-Funktionen können Systemadministratoren und Nutzer auf einfache Weise zahlreiche Erweiterungen integrieren, ohne dazu den Kern von Icinga direkt modifizieren zu müssen.

Unter Einsatz aller bekannten Protokolle (SMTP, POP3, HTTP, NNTP, ping, usw.) kann Icinga Daten aus Host-Ressourcen (wie der CPU-Belastung und der Datenträgernutzung) von vielen verschiedenen Geräten sammeln (von Switches, Routern, Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensoren usw.). Zu den Warnmeldeoptionen der Serverüberwachung zählen E-Mail, SMS und benutzerdefinierte Methoden, die im Icinga-Server per Skript eingerichtet werden können.

OpenNMS

Screenshot von OpenNMS

Eine weitere Freemium-Überwachungsoption ist die Gratisversion von OpenNMS, die auf zehn Geräte und eine einzige Benutzeranmeldung beschränkt ist und nur Basisfunktionen der Serverüberwachung unterstützt. Abgesehen davon erfüllt OpenNMS die an es gerichteten Erwartungen als Lösung für den umfassenden professionellen Einsatz durch Überwachung einer großen Vielfalt von Hardware, Betriebssystemen (Windows, Linux®, Solaris und mehr) und Virtualisierungsplattformen (VMware®, Hyper-V®, Citrix XenServer).

WhatsUp Gold

Screenshot von WhatsUp Gold

Viele IT-Experten verwenden dieses Toolset zum Einstieg in den Bereich der Überwachung. Viele IT-Experten stellen zwar fast unmittelbar nach der Installation fest, dass sie über die Möglichkeiten dieses Tools hinausgewachsen sind, aber es stellt trotzdem eine gute Option für den Einstieg dar. Mit seiner übersichtlichen Benutzeroberfläche und der Möglichkeit, die meisten in kleinen und mittleren Unternehmen gängigen Geräte zu erkennen, abzubilden und anzuzeigen, sowie einigen nützlichen Funktionen, wie z. B. Backups der Netzwerkgerätekonfiguration und die Verwendung von WMI zusätzlich zu den üblichen SNMP- und Ping-Funktionen für die Datenerfassung, ist das Tool eine gute Wahl für Teams und Abteilungen, die sich nicht sicher sind, welches Produkt sie sonst verwenden sollen. Ein wichtiger Hinweis: Die kostenlose Version von WhatsUp Gold unterstützt nur fünf Geräte.

Gratis-Tools für die Serverüberwachung

„Frei wie Freibier“ – Richard Stallman

In diesem Posting ging es uns hauptsächlich um die beliebtesten Serverüberwachungs-Tools, die, bisher jedenfalls, mehr Freemium als wirklich kostenfrei sind. Freemium bedeutet, ein kostenfreies Tool mit begrenztem Funktionssatz (oder begrenzter Unterstützung) zu erhalten; für weitere Funktionen, Unterstützung oder Angebote müssen Sie zahlen.

Darum möchte ich jetzt auf die kostenlosen Serverüberwachungs-Tools eingehen, die tatsächlich nichts kosten. Sie alle führen eine Aufgabe ohne jegliche Kosten sehr gut aus (von der Werbung während der Installation mal abgesehen).

Selbstverständlich liegt es uns fern, den Eindruck zu erwecken, diese Liste sei in irgendeiner Form vollständig. Es gibt sehr, sehr viele nützliche Werkzeuge für die Serverüberwachung, die kostenfrei bereitgestellt werden. Wir listen hier die auf, die wir selber am häufigsten einsetzen.

SolarWinds Server Health Monitor

Screenshot des kostenlosen Serverüberwachungstools von SolarWinds

Dieses kostenfreie Überwachungs-Tool zeichnet den Status und die Verfügbarkeit der Serverhardware in wenigen Minuten auf. Hier sehen Sie Status- und Leistungsangaben über wichtige Serverhardware-Faktoren wie die Lüftergeschwindigkeit, Temperatur, das Netzteil, die CPU, den Akku und mehr. Serverhardware-Probleme, die Auswirkungen auf die Server- und Anwendungsleistung haben können, lassen sich schnell bestimmen. Überwacht werden können Statuswerte und Hardwarediagnoseangaben von Dell® PowerEdge, HP® ProLiant®, IBM® eServer xSeries Servern und dem VMware ESX/ESXi Hypervisor.

Storage Performance Monitor

Screenshot des kostenlosen Storage Performance Monitor-Tools

Storage (Datenspeicher) ist einer der Bereiche in der Infrastruktur, der alle anderen Bereiche berührt. Ein Fehler kann weitreichende Folgen und Auswirkungen haben, aber für IT-Experten eher wie ein schwarzes Loch aussehen. Dieses Utility gibt Ihnen einen schnellen kurzen Einblick in die Datenspeicher-Arrays und hilft Ihnen, die geläufigen Fehler aufzudecken, die anderweitig schwer zu benennen und zu lösen sind.

Exchange Monitor

Screenshot des kostenlosen Exchange Monitor-Tools

Seit Längerem vertreten wir den Standpunkt, dass es in jeder Organisation eine Menge Anwendungen, aber nur zwei „religiöse Reliquien“ gibt; gemeint sind Anwendungen, die so wichtig sind, dass eine Kompromittierung mindestens eines der beiden den ganzen Betrieb zum Erliegen bringt. Eines dieser „religiös verehrten“ Artefakte ist in der Regel geschäftseigen. Dabei kann es sich um das CRM-Tool, die Lieferkettenprognose oder die Software, die die Fertigungsstraße betreibt, handeln. Das andere ist das E-Mail-Programm. Microsoft® Exchangeist die so gut wie allgegenwärtige Plattform, auf der E-Mail in Unternehmen läuft. Obwohl viele System- und Anwendungsüberwachungs-Lösungen, die für den professionellen Einsatz geeignet sind, Exchange unterstützen, macht dieses kostenlose Utility es von ganz allein und zwar ohne irgendwelchen Firlefanz.

WMI Monitor

Screenshot des kostenlosen WMI Monitor-Tools

Viele der in diesem Posting erwähnten Tools benötigen das SNMP-Protokoll zur Datenerfassung. Dieser Tage werden die meisten Unternehmen und Organisationen für die umfassende Serverüberwachung jedoch Windows-kompatible Tools benötigen. Die Verwendung des SNMP-Protokolls führt dazu, dass eine Menge wichtiger Daten übersehen werden, es sei denn, das Tool kann zusätzlich WMI einsetzen. Der WMI Monitor demonstriert die Stärke dieses einfachen Protokolls.

Free Database Performance Analyzer

Screenshot des kostenlosen Database Performance Analyzer-Tools

Wer behauptet, Datenbanken bildeten der Kern einer jeden geschäftskritischen Anwendung, übertreibt nicht. Wir mussten allerdings feststellen, dass es häufig genau dieser Bereich ist, den Teams am liebsten ignorieren, es sei denn, sie gehören zum DBA-Team. Das ist schade, denn wenn Sie wissen, wie sich die Datenbank Ihrer Anwendung verhält, können Sie wichtige Details dazu ermitteln, wie Sie die Leistung verbessern und Probleme lösen können, bevor sie wirklich kritisch werden.

Mit diesem Utility können Sie so gut wie alles, was in einer Datenbank von Bedeutung ist, überwachen.

Fazit: Dann helfen Gratis-Tools zur Serverüberwachung Ihnen weiter

Noch nie hatten Überwachungsspezialisten eine so große Auswahl, was kostenlose und Open-Source-Lösungen betrifft. Auch wenn keines dieser Gratis-Tools sich ganz einfach per Knopfdruck installieren, warten oder verwenden lässt: Wenn Ihre Kasse leer ist, Sie aber viel Zeit zur Verfügung haben, bieten Freemium-Tools und tatsächlich kostenfreie Werkzeuge möglicherweise eine ideale Lösung. Anderenfalls empfehlen wir Ihnen ein Tool wie SolarWinds® Server & Application Monitor (SAM), das sich leicht installieren lässt und sofort Ihre Überwachung und Berichterstellung unterstützt.

Relevante Posts